Website-Login ber das Portal Tirol

Zu Besuch bei der Österreichischen Nationalbank

Am 6. Februar haben wir, die Klasse 2E3,  unser Klassenzimmer und die Theorie verlassen und uns die Nationalbank angesehen. Herr Reinelt hat uns durch die Ausstellung über die Fälscher geführt und einen kurzen Film über die Entstehung des Geldes gezeigt. Zum Schluss haben wir echte von unechten Scheinen getrennt, aber  leider beide wieder zurückgeben müssen.

 

 

 

EINRICHTUNG MADE IN AUSTRIA

EINBLICK IN  DIE ÖSTERREICHISCHE MÖBELWELT

Am 27. Jänner machten sich 31 Lehrlinge des Einrichtungsfachhandels auf den Weg zu einer zweitägigen Exkursion. Dabei besichtigten wir die Firmen Haapo, Team7 und ewe Küchen.

Dienstagfrüh fuhren wir nach Achenkirch, wo wir uns die Firma „Haapo 1910“ (Holzindustrie Achental Abteilung Polsterei) anschauen durften. Dort hatten wir eine Führung durch den Betrieb mit rund 30 Angestellten. Bis zum heutigen Tage konzentriert sich Haapo auf die individuelle Fertigung von Polstermöbeln. Es werden sowohl Möbel im traditionellen, als auch im modern-trendigen Stil produziert. Danach fuhren wir weiter nach Salzburg, wo wir auch übernachteten. Eine kurze Stadtbesichtigung stand am Programm.

 

„2K1 klärt auf"…

…unter diesem Motto übernahmen die Bankkaufmann/frau Lehrlinge politische Aufklärungsverantwortung.

Die Geschichte…

In Politisch Bildung setzte sich die Klasse mit den Horrortaten des IS (Islamischer Staat) auseinander und beschäftigte sich intensiv mit dessen Entstehung und Begriffen wie Islamisierung, Dschihadismus, Kalifat, Scharia udgl. In anregenden Diskussionen wurde versucht, die jüngsten Anschläge von Paris zu durchleuchten.

Besonders die Tatsache, dass sich viele junge Menschen auch aus dem Westen dem IS anschließen und sich freiwillig zu Kämpfern ausbilden lassen bzw. bereit sind ihr Leben zu opfern, wurde mit Schrecken aufgenommen.

Zu Besuch bei der Österreichischen Nationalbank

Unsere Klasse, die 2E7, hat am 22. Jänner 2015 die Oesterreichische Nationalbank in der Adamgasse besucht. Wir wissen nun nicht nur, wie Geld gedruckt wird und wie die Echtheit überprüft werden kann, sondern haben auch viel über Geldfälschung erfahren. Herr Reinelt von der ÖNB hat uns auch gezeigt, wie Münzen und Banknoten aussehen, wenn sie unbrauchbar geworden sind. Neben viel Wissen hatte Herr Reinelt auch etwas fürs Gefühl: Ein großes Stück Gold! Es fühlt sich echt gut an!

 

 

Peace for Israel and Palestine

Am 21. Jänner hat uns - der Klasse 3E2 - Frau Stefanie Gartlacher von Ihrem Friedenseinsatz in Palästina berichtet. Ein Frieden für die beiden Völker scheint in weiter Ferne zu sein. Trotzdem gibt es auf beiden Seiten Menschen, die die Hoffnung nicht aufgeben und für den Frieden arbeiten. Viele Ihrer Bilder und Erzählungen haben uns betroffen gemacht. Hier ist nur ein Beispiel: Eine Familie kann ihr Haus nur mehr über das Dach eines Nachbarhauses betreten, weil die Eingangsseite von einer Mauer versperrt ist. Wir hoffen mit allen, denen Frieden wichtig ist, dass er auch unter schwierigen Bedingungen möglich wird.

Besuch bei Schäfer-Shop

Die Lehrlinge des Büro- und Papierfachhandels besuchten am Schulzeiterweiterungstag den Schäfer-Shop in Innsbruck. Die Schülerinnen und Schüler wurden von Herrn Murat Turan, Verkaufsleiter Tirol, und seinem Team herzlich empfangen. Herr Turan – Experte und Profi auf seinem Gebiet– erklärte den Schülerinnen und Schülern praxisbezogen den gesamten Ablauf des Verkaufsprozesses und gab den Schülerinnen und Schülern wertvolle Tipps und Hinweise für den professionellen und richtigen Umgang mit Kundinnen und Kunden auf den Weg.

Der Besuch zeigte den Lehrlingen noch einmal mehr, wie wichtig es ist, individuell auf die Kundinnen und Kunden einzugehen und die Wünsche – abgestimmt auf den Bedarf – zu erfüllen.

Eine Schülerin hat die Gelegenheit genutzt und den Lehrausgang mit einer Klaviereinlage in der Empfangshalle von Schäfer-Shop abgerundet.

Wir bedanken uns bei Herrn Turan und seinem Team für die Einladung!

Firma Staedtler – Büro- und Papierfachhandel

Der Verkaufsleiter der Firma Staedtler – Armin Fercher – bot den Schülerinnen und Schülern des Büro- und Papierfachhandels die Möglichkeit die überzeugenden Produkte der Firma Staedtler auszuprobieren und zu testen. Die Schülerinnen und Schüler erkundeten und erforschten die Funktionalität, das Material und die Ergonomie von einzelnen Produkten und konnten sich dadurch selbst vom hohen Anwendernutzen der Produkte überzeugen.

Die umfangreichen und detaillierten Produktbeschreibungen, untermauert mit Fallbeispielen aus der Praxis, sind für den Verkaufsalltag der Lehrlinge besonders hilfreich und nützlich. Die erhaltenen Informationen und die gewonnen Erkenntnisse können die Schülerinnen und Schüler bei Verkaufsgesprächen erfolgreich anwenden, dafür möchten wir uns bei Herrn Fercher und der Firma Staedtler besonders bedanken!

Besuch bei Hörtnagl in Hall in Tirol

Besuch bei Hörtnagel Um das theoretisch Erlernte besser zu verstehen, besuchten wir heute Vormittag die Firma Hörtnagl in Hall. Dort sahen wir die einzelnen Schritte der Wurstproduktion, von der Anlieferung, über die verschiedenen Herstellungsschritte, die Räucherkammern bis hin zur Verpackung. Es war ein toller Ausflug, der mit einem Hörtnagl-Fleischkässemmerl endete.

Sabrina, Julia und Andreas

 

 

Exkursion VOEST und BMW

Am 27.11.2014 fuhren wir nach Linz zur VOEST Alpine und besichtigten das größte Stahlwerk Österreichs, um uns dort mit der Eisengewinnung und der Stahlherstellung näher vertraut zu machen. Am Anfang gingen wir in das VOEST-Museum, wo uns die Geschichte, das LD-Verfahren und ein erster Eindruck der VOEST näher gebracht wurde.  Als wir dann den Hochofen besichtigten, erlebten wir sogar einen Anstich live mit. Im Anschluss schauten wir uns auch das restliche Gelände an und verfolgten den Weg des Stahls von der Bramme bis hin zum fertigen Blech. Die Größe des Werksgeländes war sehr beeindruckend!

Nach der VOEST fuhren wir zur Jugendherberge und bezogen dort unsere Zimmer. Um 18:00 Uhr ging es in ein alt traditionelles Restaurant mit oberösterreichischer Küche. Danach besichtigten wir gemeinsam die Linzer Altstadt und den Christkindlmarkt.

Am nächsten Morgen fuhren wir nach dem Frühstück zu den BMW Motorwerken nach Steyr. Dort machten wir uns auf dem Weg ins Innere des Motorwerkes wo wir hautnah die Herstellung betrachteten. Uns wurde viel über den Motor ...

Klassenzimmer auf dem Gletscher

Die Qualitätsinitiative Sportartikelhandel der Tiroler-Fachberufsschulen in Zusammenarbeit mit ausgewählten Sportartikelfirmen bot einer Gruppe von 40 Lehrlingen des Sportartikelhandels aus ganz Tirol die Möglichkeit, theoretische Kenntnisse mit praktischen zu verbinden. Die Lehrlinge lernten Schneeschuhwandern, Tourengehen, den Umgang mit LVS-Geräten, alpine Sicherheit und alpine Winterbekleidung kennen und probierten alles aus.

Die vier Experten der vertretenen Firmen SALEWA (Outdoor-Ausrüstung), DYNAFIT (Tourenskilauf), ORTOVOX (Lawinen-Verschütteten-Suchgeräte) waren einhellig der Meinung: „Die Lehrlinge sind total motiviert, begeistert und an jeder Neuerung interessiert. Das sind die idealen Voraussetzungen für eine perfekte Beratung in den Sportgeschäften!“

Besuch beim ESV Innsbruck - Sektion Modellbau

ESV Innsbruck - Sektion ModellbauDie Lehrlinge des Spielwarenhandels haben von Herren Rudolf Völker und von vier weiteren erfahrenen Modellbauern und Mitgliedern des Vereines „ESV Innsbruck: Sektion Modellbau“ eine anschauliche Einführung in die Faszination Modellbau-Eisenbahn erhalten.

Bei der Besichtigung der vielfältigen und im Detail gestalteten Bahnanlage wurde sichtbar, dass die Verlegung der Gleise, die Erstellung der Landschaften und die Steuerung der Züge viel Kreativität, Fantasie und technisches Geschick erfordert.

Die Welt der Düfte und Mineralien

BergkristallIn die Welt der Düfte wurden wir von Frau Reinhilde Hauser eingeführt. Die ausgebildete Aromatherapeutin erklärte uns im Rahmen des Parfümerie Zusatztages die Wirkung der ätherischen Öle. Anhand praktischer Beispiele wurden uns die Herstellung, die Anwendung und die Wirkung der unterschiedlichen Aromaöle demonstriert.

Wir bedanken uns bei Frau Hauser für die informative Schulung und für die Bereitstellung der Materialien.

Eine völlig andere Welt betraten die Lehrlinge des Uhren- und Juwelenzusatztages. Sie besuchten den Mineralien- und Edelsteingroßhändler Hausen in Telfs. Herr Hausen informierte die Lehrlinge über die verschiedenen Edelsteine, über deren Herkunft, Gewinnung der Steine, deren Merkmale und Preisbestimmung.

Textilhändler besuchten Sportalm Kitzbühel

Besuch bei SportalmDie Textilhändler im 2. Lehrjahr wurden zu einem tollen Tag bei Sportalm Kitzbühel eingeladen. Der erste Eindruck des neuen Hauptgebäudes, das gerade erst vor 2 Monaten geöffnet hat, war bereits überaus beeindruckend. Wir wurden durch die verschiedensten Stationen der Firma geführt. Im Showroom bekamen wir die aktuelle Kollektion präsentiert. Anschließend durften wir dem Design-Team über die Schulter sehen und konnten Fragen zu Trends und Kollektionsplanungen stellen. Abschließend wurde uns ein informativer Film über die Produktion in Bulgarien präsentiert.

Es war ein spannender und beeindruckender Tag, bei dem wir einen guten Einblick hinter die Kulissen der Modewelt bekommen haben.

Exkursion Manufaktur Herzblut

3E6 bei Manufaktur HerzblutAm 21. November 2014 fuhren wir nach Schwaz zur „Manufaktur Herzblut“.
In dem Geschäft angekommen, wurden wir 3E6 und 2E3 von Herrn Markus Spatzier sehr herzlich begrüßt. Uns wurde erzählt, dass er schon lange den Traum hatte selbstständig zu werden und diesen in die Tat umsetzte. Er machte eine Lehre als Schneider und beendete diese Ausbildung mit dem Meisterbrief.

Der Designer möchte die Individualität seiner Kunden unterstreichen und hervorheben. Nach seinen ausführlichen Erklärungen über seinen Werdegang, zeigte uns der Designer ein Video von einer Modenschau in der seine Kollektion vorgestellt wurde.

Seiten

Subscribe to Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Innsbruck RSS