Ein Herz für Flüchtlinge

Neue Erfahrungen. Neue Gesichter. Neue Kulturen.

Wir, drei Schülerinnen aus der Klasse 3B5 für Handel und Büro, bekamen von unserer Lehrerin Frau Nagiller den Auftrag, ein Projekt durchzuführen. Das Thema war frei gestaltbar. Nach langen Überlegungen war uns klar, wir wollen ein soziales – unserer Meinung nützliches – Projekt starten. Bei unserem Projekt „Ein Herz für Flüchtlinge“ beschlossen wir, das Flüchtlingsheim in Innsbruck, Grassmayrstraße 23b zu besuchen. Unser Ziel war es, mit den Flüchtlingen Zeit zu verbringen und ihre Erlebnisse kennen zu lernen, aber auch eine Sammelaktion zu starten, mit der wir sie unterstützen wollten.

Am Sonntag, 27. November 2016 starteten wir unser Projekt und besuchten das Flüchtlingsheim zum ersten Mal. Wir waren sehr gespannt und aufgeregt. Um sich besser kennen zu lernen starteten wir mit lustigen Spielen, anschließend bemalten sich die Kinder ihre Hände und gestalteten ein Plakat, auf dem sich in der Mitte eine Landkarte befand. Jeder konnte dabei etwas über sein Herkunftsland erzählen.

Am Sonntag, 4. Dezember 2016 stand Kekse backen auf dem Programm. Mit voller Vorfreude erklärten wir ihnen, was Kekse backen ist, da es für viele etwas Neues war. Die Kinder freuten sich über unser Wiedersehen und empfangen uns mit offenen Armen. Ob Klein oder Groß, jede Hand backte fleißig mit. Das Verzieren der Kekse war ein kleines Highlight. Der Spaß kam dabei definitiv nicht zu kurz und die Freude über das Verzehren der Kekse konnte man in jedem Gesicht sehen.

Am Sontag, 11. Dezember 2016 stand unser letzter Projekttag an. In den Vorbereitungen überlegten wir uns, wie wir den Kindern noch einmal eine Freude machen könnten. Bei dem Gedanken an die besinnliche Vorweihnachtszeit kamen wir auf das Thema „Geschenke“. Nach kurzer Planung starteten wir eine Spendenaktion in der Schule und im Verwandten- sowie Bekanntenkreis. Unsere Ziele waren Spielzeuge, Kleidung, Kosmetikartikel usw. für die Flüchtlinge zu sammeln. Zusammen mit dem Flüchtlingsleiter verstauten wir unsere gesammelten Geschenke im Lager vom Flüchtlingsheim, kurz vor Weihnachten dürfen sich alle Flüchtlingsbewohner etwas Schönes daraus aussuchen.

Wir möchten uns bei Lehrern, Schülern, Verwandten sowie Bekannten und besonders bei unserer Lehrerin Frau Nagiller für die zahlreichen Spenden herzlichst bedanken. Dieses Projekt war eine tolle Erfahrung und wir hoffen, dass wir den Flüchtlingen ein bisschen von unserer Weihnachtskultur vorstellen konnten.

Die Schülerinnen aus der Klasse 3B5

Valentina Bär, Bernadette Egger, Carina Fercher