Die 3B1 zu Besuch bei der Kammer für Arbeiter und Angestellte in Tirol

Wissenswertes, Tipps und Tricks in Form eines Wirtschaftsplanspieles über das spannende Thema des Wirtschaftskreislaufes erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3B1 der Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Innsbruck im November 2013 auf eine besondere Art und Weise. Anstatt den regulären Unterricht in der Schule zu besuchen, wurde der Lernstoff in praxisnaher und moderner Art und Weise in der Geschäftsstelle der Tiroler Arbeiterkammer von Wirtschaftsexpertinnen und Wirtschaftsexperten vermittelt.
 
Aktuell wurde dort ein Wirtschaftsplanspiel für Schulklassen angeboten. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, den Wirtschaftskreislauf realitätsnah in Form eines Spieles zu erfahren und sie müssen versuchen, Güter und Arbeiter so zu führen, dass am Ende des Jahres (= Bilanz) ein Unternehmensgewinn erwirtschaftet wird.

 
Nach einer kleinen Mittagspause, bei dem die Schülerinnen und Schüler mit einem kleinen Buffet von der Arbeiterkammer verköstigt worden sind, ging es gleich wieder in die Vortragsräumlichkeiten, um beim Planspiel wieder den möglichst größten Gewinn zu erzielen.Die modern gestalteten und hellen Seminarräume ermöglichten den Schülern, das Planspiel in angenehmer Atmosphäre zu absolvieren.
 
Die Schülerinnen und Schüler waren hochmotiviert, erkennbar an der Fülle von Fragen, die sie den beiden Coaches stellten. Nach der Exkursion kehrte die Schulklasse wieder in die Schule zurück, um den weiteren Unterricht zu besuchen. Wir haben wieder einiges an Neuem über die Wirtschaft in Österreich und in der Europäischen Union erfahren, um auf dem neuesten Stand zu sein. Ganz nach dem Motto des Autoren Adolf Hofstätters: „Gehst du nicht mit der Zeit, dann gehst du mit der Zeit.“ …
 
Marlon Possard, 3B1
Klassensprecher
 
 
Weitere Bilder (zum Öffnen der Galerie einfach ein Bild anklicken!)